Wer hat Erfahrungen mit Genehmigungen in Thüringen?

Hier kann jeder über seine individuellen Erfahrungen mit den Landesdenkmalbehörden, Museen usw. berichten.

Moderatoren: Gladiator, jupppo

Ribos
Beiträge: 7
Registriert: 20.04.2006 16:22

Wer hat Erfahrungen mit Genehmigungen in Thüringen?

Beitrag von Ribos » 20.04.2006 19:05

Hallo zusammen, :wink:

Bin vor einiger Zeit nach Erfurt gezogen und wollte wissen ob jemand von Euch schon Erfahrungen mit den Thüringer Behörden zwecks Suchgenehmigungen hat. Ich hoffe, ich betrete hier in Thüringen kein Neuland, denn beim durchstöbern der Beiträge konnte ich nicht viel Beiträge finden. Wär schön wenn mir jemand Mut machen kann, dass es nicht wie bei einigen von euch einige Jahre dauert, oder gleich garnicht klappt. :x

Gruß Ribos

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Hallo Ribos

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 21.04.2006 00:06

:D Hallo Ribos,
an Thüringen sind wir gerade "dran".

Wenn du etwas Geduld hast, können wir dir bestimmt bald mehr dazu sagen.

Denke, in einem Monat sind wir schlauer. :wink:


Besten Gruß Stefan
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Ribos
Beiträge: 7
Registriert: 20.04.2006 16:22

Hallo Stafan

Beitrag von Ribos » 21.04.2006 09:45

Hallo Stefan,

besten Dank für deine Antwort! :D
Ich würde jedoch gern mehr machen als nur zu warten.. :roll:

Hatte gestern eine Anfrage an das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege per Mail geschickt...ist jedoch noch nichts zurück gekommen. :cry:

Ich glaube jedoch auch nicht daran, dass eine Antwort schnell zu erwarten ist.

Gruß Ribos

Söndli

Hallöle Ribos

Beitrag von Söndli » 21.04.2006 15:04

Hallöle Ribos,

erstmal ein herzliches Willkommen bei DIGS :D

Also wir mußten feststellen das die Behörden es anscheinend nicht so mit dem Mailen haben, selbst jetzt wo der Kontakt besteht kommt keine Antwort :(
Besser ist es immer anrufen und besser noch persönlich vorsprechen :wink: so sehen sich beide Seiten und man kann sich etwas kennen lernen!

Wenn Stefan schreibt dass Du etwas Geduld haben sollst, dann laufen im Hintergrund bestimmt schon Gespräche die Du aber auch abwarten solltest!!!!
Renne nicht unüberlegt Türen ein, hab geduld und warte bis sich die Türe öffnet :wink:

Zu diesem Satz->Ich würde jedoch gern mehr machen als nur zu warten

Dass kannst Du auch!!! Mache Dich mit Deiner neuen Umgebung vertraut (geschichtlich!), ebenso kannst Du schon Kartenmaterial besorgen und Dir schon einmal einige Äcker anschauen und den Kontakt mit den Landwirten herstellen ob Du diese Flächen später auch begehen darfst!

So hast Du später wenn der Startschuß kommt direkt alles parat zur vorlage beim Amt :wink:

Dass klappt schon, nur etwas Geduld ist leider notwendig :wink:

Mit sonnigen Grüßen
Ingo

Ribos
Beiträge: 7
Registriert: 20.04.2006 16:22

Hallo Söndli

Beitrag von Ribos » 21.04.2006 16:46

Hallo Söndli,

besten Dank für die nette Begrüßung bei DIGS :D

Ich wollte keine geschlossenen Türen einrennen, oder angekurbelte "Verhandlungen" behindern. :wink:
Mein Ziel war es, meinen Beitrag zu leisten, dass die ernsthaften Sondler von den Ämtern (Archäologen) ernst genommen werden. Das Verhältnis ist ja nun bekanntlich nicht das Beste (mit einigen Ausnahmen).

Deine Anregung zum aufarbeiten der Geschichte ist teilweise schon in meine Freizeit integriert, denn nur so ist eine Kommunikationsbasis mit den Archäologen meiner Meinung nach möglich.

Hab jedenfalls nochmal besten Dank :lol:

Gruß und gut Fund

Ribos

Söndli

Hallöle Ribos

Beitrag von Söndli » 21.04.2006 19:57

Hallöle nochmals :D ,

Deine Einstellung hört sich doch gut an!!!! Und deshalb wird es auch bestimmt alles klappen :D

zu diesem Satz-->Mein Ziel war es, meinen Beitrag zu leisten, dass die ernsthaften Sondler von den Ämtern (Archäologen) ernst genommen werden.

Ribos, Du bist voll dabei Deinen Beitrag zu leisten, also warum sagst Du: es war....?
Es fängt gerade erst an :!:
Auch Du wirst bestimmt die Archäologie unterstützen dürfen, nur braucht es in einigen Regionen der BRD noch etwas Zeit :wink:
Diese wird aber bestimmt nicht unendlich sein........ :!:

Wir haben unsere Sonde seit einem halben Jahr im Schrank stehen lassen müssen, aber nun ist die Zeit gekomen und dass wird auch bei Dir so sein :D :D
Wir wissen wie man sich fühlt bei diesem Wetter nicht sondeln zu dürfen, doch wir haben durch DIGS unser Ziel erreicht nach ca. 5 Monaten :wink:
Die eingefleischten DIGS`ler machen saubere Arbeit, vertraue Ihnen und habe etwas Gedult, es wird gelingen :D
Doch seie Dir bewusst, Du hast eine große Verantwortung mit Erhalt der Genehmigung zu tragen, die Archäologen zählen auf uns und wir wollen Sie ja nicht enttäuchen :wink:

Warte die Gegebenheiten ab, auch wenn es sehr sehr sehr schwer fällt!

Grüßle us Kölle
Ingo

Ribos
Beiträge: 7
Registriert: 20.04.2006 16:22

Hallo Söndli

Beitrag von Ribos » 21.04.2006 21:04

Halli Söndli,

natürlich ist es bei so einem Wetter verdammt schwer die Sonde im Schrank zu lassen, ich würde fast von einer Qual sprechen!

Ich wär natürlich happy :D wenn ich die Genehmigung bekommen würde und wir wenigstens in jedem Bundesland ein Dutzend Genehmigungen hätten. :roll: Das scheint jedoch in einigen Bundesländern noch ein "Utopisches Ziel" zu sein. :cry: :evil:

Wie seid ihr eigentlich vorgegangen um eure Genehmigung zu bekommen? Habt ihr direkt Kontakt (Telefon?)mit den Archäos aufgenommen und euere Unterlagen eingeschickt (persönlich übergeben?)? Würde mich sehr interessieren!

Grüße aus Erfurt

Ribos

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Hallo Ribos,

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 24.04.2006 09:36

Hallo Ribos,
zum Kontakt:

Du kannst dich bei Herrn Grasselt unter der 03643/ 818341 melden.
Dort hättest du die Möglichkeit als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Archäologie
mit der Sonde (und Genehmigung ) tätig zu werden.

Es wäre schön wenn du uns dann später hier ein Feedback gibst, wie es dir ergangen ist.
Wollen wir doch nach Möglichkeit viele Sondler hilfreich unterbringen.

Viel Erfolg !

Besten Gruß Stefan
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Söndli

Hallöle Ribos

Beitrag von Söndli » 24.04.2006 14:55

Hallöle Ribos,

zu Deiner Frage:
Wie seid ihr eigentlich vorgegangen um eure Genehmigung zu bekommen? Habt ihr direkt Kontakt (Telefon?)mit den Archäos aufgenommen und euere Unterlagen eingeschickt (persönlich übergeben?)? Würde mich sehr interessieren!


Wir haben es zum teil Telefonisch gemacht aber hatten auch 2 Termine bei den Archäologen, was ich sehr angenehm fand!
Wenn das Amt bei Dir in der Nähe ist mache ruhig alles persönlich :wink: So lernt man sich erstmals kennen und weiß mit wem man es zu tun hat.

Ja aber wie ich eben gelesen habe hat Stefan Dir schon gute Nachrichten übergeben :D
WOW, ehrenamtlich mit Sonde, da kann man ja fast neidisch werden :!:
Da hättest Du ja einen klasse Einstieg :!:

Dir viel Erfolg bei der Kontaktaufnahme und halt uns auf dem laufenden was so passiert, danke!

Grüßle
Ingo

Ribos
Beiträge: 7
Registriert: 20.04.2006 16:22

Wow das ging aber schnell!!!

Beitrag von Ribos » 24.04.2006 21:34

Hallo Stefan,

ich bin ja absolut begeistert, dass es so schnell ging und es auch noch geklappt hat. Großes Kompliment :!: :!: :!:

Werde mich morgen bei Herrn Grasselt melden und wenn sich eine Zusammenarbeit ergibt, seid ihr die Ersten die es erfahren, versprochen! :wink:

Also Stefan und Söndli (sowie allen anderen die beteiligt waren), besten Dank! :D

Grüße aus Erfurt

Ribos

Benutzeravatar
mopton
Beiträge: 96
Registriert: 23.10.2005 09:17
Wohnort: Erftstadt

Beitrag von mopton » 25.04.2006 06:06

Glückwunsch, so wünsch ich mir das auch.... :?

Stefan: Der Monat war aber schnell rum (vom 21.04, 01:06 bis 24.04, 10:36, DAS MUSS ICH MEINEM ARBEITGEBER MAL ERZÄHLEN, DANN KANN ER ALLE 3 TAGE DEN MONATSLOHN ÜBERWEISEN.....) RESPEKT!
Wer zuviel streitet, sucht zuwenig.

Ribos
Beiträge: 7
Registriert: 20.04.2006 16:22

Erster Telefonkontakt mit Herr Grasselt

Beitrag von Ribos » 26.04.2006 16:15

Hallo zusammen :?

Wie versprochen wollte ich berichten, wenn ich mit Herrn Grasselt telefoniert habe.
Heute habe ich ihn erreicht und mit ihm gesprochen. Herr Grasselt lies mich am Anfang gar nicht so recht zum eigentlichen Grund kommen, weshalb ich anrief. Er hielt mir einen Vortrag über das Sondengehen, den Gesetzen und auf welch dünnem Eis man sich ohne Genehemigung befände und das im Boden befindliche Kulturdenkmäler, besser wären als ausgegrabene. :?

Anschließend machte er Anspielungen auf die Qualifikation die ein Ehrenamtlicher haben müsste..ich hatte ganz ehrlich das Gefühl er wollte nicht.. so nach dem Motto: "erstmal Archäologie studieren dann vielleicht" :cry:

Dem fügte er hinzu, dass bereits Detektoren im Einsatz wären und ich nur unmittelbar an Grabungsstätten suchen dürfte, also nicht selbstständig suchen :cry:

Des weiteren drängte er immer darauf mir ein Schreiben schicken zu wollen, dass ein Einsatz nicht möglich sei??? :?: ...lehnte dies jedoch dankend ab.

Hab Herrn Grasselt dennoch gesagt, dass ich an einer Ehrenamtlichen Tätigkeit interessiert sei und ihn zurück rufen würde...
In dem Sinne, werd einfach am Ball bleiben, hoffe das es klappt...


Grüße aus Erfurt

Ribos

Söndli

@ Ribos

Beitrag von Söndli » 26.04.2006 17:09

Hallöle Ribos,

Ohhh wie bekannt mir dass alles vorkommt :wink:

Aber dies war der erste Schritt, uns hatte man fast dass selbe erzählt, denke mal dass soll neue Sondengänger abschrecken!
(die Haltung ist aber nachvollziehbar, auf Fun-Sondler hat man keinen Bock, dafür ist das Thema zu brisant! Außerdem hat man ja auch eine große Verantwortung als Sondengänger.--Einmessen, reinigen, Berichte anfertigen zu den Funden usw.)

Dass Du hei Grabungen dabei sein kannst ist aber echt eine super Sache, hier bei uns hält man beides schön auseinander, schade!

ja dann auf zum 2. Telefonat mit dem guten Mann, warte ab dass wird bestimmt entspannter!
Wenn man merkt dass Deine Absichten ernster Natur sind wird der Erfolg noch kommen, bei uns ging es auch erst nach dem zweiten Gespräch so richtig los :!:
Mache doch mal einen Termin und spreche persönlich vor!?!
Du wirst sehen es geht weiter auf der Leiter :D
Wenn Du auch erst nur bei Grabungen dabei sein darfst, dass festigt die Beziehung zwichen Dir und den Archäologen!
Und dass beste ist man kann noch sehr viel lernen dabei!!!!

Grüßle
Ingo

Lojoer
Beiträge: 619
Registriert: 16.10.2005 20:31
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Lojoer » 26.04.2006 18:49

Hi zusammen,
ich sehe das genau wie Ingo. Das Angebot auf einer Grabung dabei zu sein ist echt gut. Wenn es Dir irgendwie möglich ist solltest Du das Angebot auf jeden Fall wahrnehmen. Nicht nur, dass es Vertrauen schafft, nein, wie Ingo schon sagt, man lernt eine ganze Menge dazu. Ich habe selbst schon auf einigen Grabungen teilgenommen und einige nette Leute kennen gelernt.
Gruß Jörg
Gruß
Jörg

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Hallo Ribos,

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 26.04.2006 20:08

:D Hallo Ribos,
ich hab dir eben schon was geschrieben....

Eines ist aber wichtig ! Und grundlegender DIGS-Gedanke ! >

Aufgeben ??? Können Andere .......

Durchhalten ist angesagt ! Und wird belohnt. :wink:


Besten Gruß Stefan
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Antworten