Schatzsucherregal

Suchtiefen von Detektoren, Verkauf von Funden usw..

Moderatoren: jupppo, Lojoer

Antworten
Benutzeravatar
BOBO
Beiträge: 8
Registriert: 24.10.2005 01:40
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Schatzsucherregal

Beitrag von BOBO » 24.10.2005 01:55

Gibt es eigentlich ein Buch/Band, in dem alle Schatzsucher-Regale der Bundesländer niedergeschrieben sind? Oder gibt es jeweils nur immer ein Buch/Band auf das jeweilige Bundesland bezogen?

Interessant wäre auch hier eine Adress-Liste von Anwälten zu veröffentlichen, die sich mit dem rechtlichen Thema "Schatzsucher & Sondengänger" auskennen oder sogar darauf sich speziallisiert haben.
Man hofft ja nicht, aber man weiß ja nie!
Nur so für den Ernstfall - nicht das man dann noch an eine Blüte von Anwalt gerät.
MfG BOBO
!!! EIN AUS DER RAUBGRÄBERSZENE !!!
http://www.schatzsucherforum.de

Benutzeravatar
BOBO
Beiträge: 8
Registriert: 24.10.2005 01:40
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitrag von BOBO » 29.10.2005 00:58

Keiner eine Idee?
MfG BOBO
!!! EIN AUS DER RAUBGRÄBERSZENE !!!
http://www.schatzsucherforum.de

Benutzeravatar
Auftragssucher
Site Admin
Beiträge: 303
Registriert: 20.10.2005 20:13
Wohnort: Hessen

Hier..

Beitrag von Auftragssucher » 29.10.2005 07:18

hallo Bobo,
schau doch mal hier:
http://www.vl-museen.de/lit-rez/graf02-1.htm
Gruss und Gut Fund

Andreas Maaßen
www.auftragssucher.de

Walter Franke
Beiträge: 265
Registriert: 24.10.2005 22:08
Wohnort: 65510 Wallrabenstein
Kontaktdaten:

Re: Schatzsucherregal

Beitrag von Walter Franke » 29.10.2005 22:06

BOBO hat geschrieben:Gibt es eigentlich ein Buch/Band, in dem alle Schatzsucher-Regale der Bundesländer niedergeschrieben sind? Oder gibt es jeweils nur immer ein Buch/Band auf das jeweilige Bundesland bezogen?

Interessant wäre auch hier eine Adress-Liste von Anwälten zu veröffentlichen, die sich mit dem rechtlichen Thema "Schatzsucher & Sondengänger" auskennen oder sogar darauf sich speziallisiert haben.
Man hofft ja nicht, aber man weiß ja nie!
Nur so für den Ernstfall - nicht das man dann noch an eine Blüte von Anwalt gerät.
Hallo BOBO,

die Schatzsucher-Regale heißen Schatzregale und stehen in den jeweiligen Denkmalschutzgesetzen der einzelnen Bundesländer, daher gibt es sie nicht gemeinsam in einer Buchausgabe. Im Internet findest Du sie über google z. B. in dem Du z. B. Hessen (und) Denkmalschutzgesetz eingibst.

Schatzregale regeln die Eigentumsverhältnisse an archäologischen Gegenständen, die im Boden verborgen waren.

Die Masse der Denkmalschutzgesetze regeln das so, dass nur die Funde in das Eigentum des Landes fallen, die bei einer archäologischen Ausgrabung entdeckt werden.
Funde die von Privatpersonen entdeckt werden bleiben im gemeinsamen Eigentum von Entdecker und Grundstückseigentümer gem. § 984 BGB, wenn sie im Wert über 10 Euro liegen, unter 10 Euro im Eigentum des Entdeckers. (Diese Reglung betrifft nur das Eigentumsrecht, sie greift nicht in die Verpflichtung ein, dass jeder archäologischer Fund zu melden ist und in das Recht ein, dass jeder archäologische Fund für die Dauer der wissenschaftlichen Auswertung vom Landesamt für Denkmalplege in Besitz genommen werden kann)

Einige Denkmalschutzgesetze regeln, dass das Land Eigentümer aller Funde wird, egal ob von Privatpersonen oder bei archäologischen Grabungen entdeckt werden.

Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern haben in ihren Denkmalschutzgesetzen keine Schatzregale, dort gilt der § 984 BGB ohne Einschränkung.

Es gibt nur wenige Rechtsanwälte, die sich mit dieser Materie auskennen. Die Namen sind bei DIGS bekannt, und werden bei Bedarf dem Betroffenen benannt werden. Das hängt mit einer früheren gesetzlichen Reglung zusammen, dass Rechtsanwälte keine Werbung machen durften. Dies dürfen sie zwar jetzt, aber es wird unter den Kollegen nicht gerne gesehen.

Viele Grüße

Walter

Sobbi
Beiträge: 133
Registriert: 23.10.2005 17:28
Wohnort: Vindelica, 1.Stock

Beitrag von Sobbi » 30.10.2005 17:49

Servus BOBO,

als Anwalt ist auf DIGS-online Dr. Selk in München aufgeführt; ist einer der sich auskennt.

Gruß Sobbi

Antworten